24.06.10 | 19.00h
ESC im Labor
lecture / concert : peter ablinger
lecture : 'hören hören'
concert: 'Weiss/Weisslich 31e'
Membrane, Regen
interpreted by Lukas Schiske (drums, percussion)

“Die Klänge sind nicht die Klänge! Sie sind da, um den Intellekt abzulenken und die Sinne zu besänftigen. Nicht einmal das Hören ist das Hören: Das Hören ist das, was mich selbst erschafft.” Der 1959 in Schwanenstadt, Österreich geborene Peter Ablinger ist, so hat es Christian Scheib einmal formuliert, ein “Mystiker der Aufklärung”, dessen “Anrufungen und Litaneien auf das Erkennen abzielen”. Gleichzeitig ist der Komponist, der - nach einem Graphikstudium - bei Gösta Neuwirth und Roman Haubenstock-Ramati studierte und seit 1982 in Berlin lebt, ein Skeptiker, der um die durch Tradition aufgezwungenen kulturelleen Spielregeln und (schlechten) Angewohnheiten weiß: “Spielen wir also weiter und sagen: Die Klänge sind da, um zu hören (- nicht um gehört zu werden. Das ist etwas anderes.). Und das Hören ist da, um aufzuhören. Mehr weiß ich auch nicht.” (Christian Baier)

docu program artists works info