Andrea Neumann
Antonino Secchia
Barbara Wilding
Billy Roisz
Brigitta Boedenauer
Dario Sanfilippo
dieb13
Eva Hausberger
Florian Kindlinger
Gandolfo Pagano
Gerhard Daurer
Heike Kaltenbrunner
Jean-Luc Guionnet
Justin Winkler
Klaus Filip
Miriam Raggam
noid /aka Arnold Haberl
Paula Matthusen
Peter Ablinger
Peter Kutin
Philip Leitner
Seijiro Murayama
Tim Blechmann
Ulrich Troyer
Veronika Mayer
Ye Hui
Andrea Neumann ,* 1968 in Freiburg
Klavier Innenklavier Komposition 1968 in Freiburg/Brsg. geboren. Von 1988 bis ´93 klassisches Klavierstudium an der Hochschule der Künste Berlin. Seit 1994 als Musikerin und Komponistin in den Bereichen Neuer Musik und Experimenteller Musik tätig. Seit 2000 Mitorganisatorin der Reihe „Labor Sonor“ für Experimentelle Musik, Film und Performance in Berlin. Beim Erforschen des Klaviers nach neuen Klangmöglichkeiten Reduzierung des Instruments auf die Saiten, den Resonanzboden und den gusseisernen Rahmen. Auf diesem demontierten, mit Hilfe von Elektronik verstärkten und verfremdeten Klavierrest Entwicklung von zahlreichen eigenen Spieltechniken, Klängen und Präparationen. Aus Gewichtsgründen wurde 2000 ein leichteres Spezialinstrument nach den Maßen des Originals angefertigt (Klavierbauer Bernd Bittmann, Berlin). CD`s auf Hat Hut, Basel, erstwhile records, New York, Improvised music from Japan (u. a. mit Sven Ake Johansson, Sachiko M., Kaffe Mathews, Annette Krebs,...) Konzert- und Festivalauftritte in Deutschland (u.a. bei den „Donaueschinger Musiktagen“ und den „Wittener Tagen für neue Kammermusik“) Europa, den USA, Kanada, Argentinien, Russland, Australien und Japan. 2008 Stipendiatin in der Villa Aurora in Los Angeles 2008 Auszeichnung des Prix Ars Elektronika für die Video-Performance „Videobrücke Berlin – Stockholm (5 Punkt 1) in Zusammenarbeit mit Sabine Ercklentz
2. 7. Konzert, ESC im Labor
http://www.japanimprov.com/profiles/aneumann/
docu program artists works info