Andrea Neumann
Antonino Secchia
Barbara Wilding
Billy Roisz
Brigitta Boedenauer
Dario Sanfilippo
dieb13
Eva Hausberger
Florian Kindlinger
Gandolfo Pagano
Gerhard Daurer
Heike Kaltenbrunner
Jean-Luc Guionnet
Justin Winkler
Klaus Filip
Miriam Raggam
noid /aka Arnold Haberl
Paula Matthusen
Peter Ablinger
Peter Kutin
Philip Leitner
Seijiro Murayama
Tim Blechmann
Ulrich Troyer
Veronika Mayer
Ye Hui
Gerhard Daurer,*1983, lebt und arbeitet in Wien
studierte 'Multimedia Art' an der FH-Salzburg und 'Sonic Art' an der Middlesex University London. In seinem Diplomstudium spezialisierte er sich auf die theoretische Reflexion und die spielerische Anwendung des Zusammenspiels von Bild und Ton, speziell im Bereich der audiovisuellen Performance. Teile seiner Diplomarbeit 'add.value' wurden aktuell im Kompendium 'Audiovisuology'' des Ludwig Boltzmann Institut für Medienkunstforschung veröffentlicht - das zugehörige künstlerische Werk wurde bei Screenings, Performances und Ausstellungen u. a. in Seattle, Amsterdam, Rom und Wien präsentiert. Das Video 'add.value 5 more' wurde aktuell auf einer DVD (Sound and Video Anthology #33) des MIT Computer Music Journal aufgelegt. Nach der Auseinandersetzung mit Medientheorie (bei Frank Hartmann an der Uni Wien) und der intensiven Beschäftigung mit Medienkunst als Hybrid zwischen Wissenschaft und Kunst arbeitete er ein Jahr als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Wissenschaftsforschung der Universität Wien (2008/2009). Seither arbeitet er selbstständig in den Bereichen Sound-Design, Musik-Produktion und Video.
11. 6. - 2. 7. Sound Art Exhibition, Video : add value
http://geadsch.controverse.net/
docu program artists works info